Home / Hundeblog / Hundeflöhe erfolgreich bekämpfen – So geht’s

Hundeflöhe erfolgreich bekämpfen – So geht’s

Hundeflöhe erfolgreich bekämpfen – So geht’s

Die Template-Datei /kunden/347141_39042/webseiten/trendy-dog.com/wp-content/themes/jarida/templates/st-sieben-tipps.html wurde nicht gefunden

Um Hundeflöhe zu bekämpfen, können handelsübliche Produkte oder probate Hausmittel zum Einsatz kommen. Haben sich die winzigen Quälgeister erst einmal bemerkbar gemacht, ist es wichtig zu handeln. Hundeflöhe lösen einen starken Juckreiz aus und können unter Umständen zu einer allergischen Reaktion beim Vierbeiner führen.

hundefloehe-bekaempfen Hundeflöhe bekämpfen: Handelsübliche Erzeugnisse

Zu den bekanntesten Produkten, die der Handel zur Bekämpfung von Hundeflöhen bereithält, gehören Flohhalsbänder. Sie sind entweder mit speziellen Chemikalien behandelt, die die Parasiten vom Hundekörper fernhalten sollen, oder mit natürlichen Duft- oder Wirkstoffen getränkt. Darüber hinaus werden Flohshampoos, Sprays und andere Anti-Flohmittel angeboten, die aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung die Plagegeister vertreiben sollen. Bevor Sie beim Hundeflöhe bekämpfen zu Präparaten mit unbekannter Zusammensetzung greifen, empfiehlt es sich, einen Tierarzt zu konsultieren. Er klärt Sie über die Wirkmechanismen auf und erklärt, was bei der Anwendung zu beachten ist.

Hundeflöhe erfolgreich bekämpfen mit Hausmitteln

Zu den wichtigsten Utensilien nach einem Flohbefall gehört der Flohkamm. Dabei handelt es sich um einen Kamm mit besonders eng stehenden Zinken. Beim Durchkämmen des Felles bleiben Floheier und Flöhe an den Zinken hängen und werden auf diese Weise aus dem Fell entfernt. Zur Linderung des Juckreizes sollten Sie Ihren Hund regelmäßig baden. Eine probates Hausmittel um erfolgreich Hundeflöhe zu bekämpfen, sind einige Tropfen Eukalyptus- oder Teebaumöl. Diese können sie dem Badewasser zusetzen. Der Geruch dieser Substanzen vertreibt die Flöhe. Mit wenig Aufwand können Sie darüber hinaus selbst ein Spray herstellen, das die Flöhe dauerhaft vom Fell des Hundes fernhält. Als Grundlage dafür dient eine Zitrone. Schneiden Sie die Zitrusfrucht in Stücke und kochen die Teile im Wasser. Anschließend legen Sie die Stücke über Nacht in Wasser ein und füllen die Flüssigkeit am nächsten Morgen in eine Sprayflasche. Jetzt sprühen Sie ihrem Hund regelmäßig das Naturmittel auf den Körper. Einen ähnlichen Erfolg beim Hundeflöhe bekämpfen erreichen Sie, wenn Sie statt der Zitrone Essig und Wasser zu gleichen Teilen mischen und dieselbe Prozedur vornehmen.

Hundeflöhebekämpfung: Die Reinigung der Umgebung

Um die Plagegeister vollständig und dauerhaft aus der Wohnung zu entfernen, ist eine gründliche Reinigung der gesamten Umgebung erforderlich. Polstermöbel, Betten sowie diverse Ritzen und Spalten müssen täglich abgesaugt werden. Der Staubsaugerbeutel ist anschließend sofort zu entfernen und zu entsorgen. Sämtliche Textilien, die mit dem Hund in Kontakt gekommen sind, sollten bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Hundespielzeug aus textilen Materialien entsorgen Sie am besten. Bürsten und Kämme müssen Sie gründlich reinigen und mit einem Desinfektionsmittel behandeln. Mit diesen Maßnahmen gelingt es Ihnen, effizient und nachhaltig die Hundeflöhe zu bekämpfen.

Setzen Sie nach Rücksprache mit dem Tierarzt gezielt handelsübliche Flohprodukte oder probate Hausmittel ein, um Hundeflöhe nachhaltig und effektiv zu bekämpfen.

About Georg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Scroll To Top