Home / Hundeblog / Hunderassen, die nicht haaren

Hunderassen, die nicht haaren

Hunderassen, die nicht oder kaum haaren

hunde-die-nicht-haaren Hunderassen, die nicht haaren, werden häufig von Menschen gehalten, die für Tierhaar-Allergien anfällig sind. Zahlreiche Hundebesitzer sehen sich alljährlich zur Zeit des Fellwechsels mit dem gleichen Problem konfrontiert: Hundehaare auf dem Boden der Wohnung und an der Kleidung. Ausgerüstet mit Kleberolle und Staubsauger versuchen Frauchen oder Herrchen das Problem in den Griff zu bekommen. Selbstverständlich können die Vierbeiner nichts für den Fellverlust, doch die Menge der verlorenen Haare variiert von Rasse zu Rasse. Darüber hinaus gibt es Hunderassen, die nicht haaren. Zu dieser Gruppe gehören viele Terrier und zahlreiche Lockenhunde. Wir haben einige Hunderassen für Sie zusammengefasst:

Schnauzer
Schnauzer gehören zu den Hunderassen, die nicht haaren. Die sehr aktiven Hunde gibt es in verschiedenen Zuchtformen vom Zwerg- bis zum Riesenschnauzer. Das Fell des Schnauzers ist äußerst rau und kurz und muss regelmäßig getrimmt werden. Darüber hinaus ist das Bürsten und Kämmen des Felles in bestimmten Abständen unerlässlich. Insbesondere in den Ohren und um die Augenpartie wachsen die Haare sehr schnell und bedürfen regelmäßiger Pflege.

Pudel
Pudel gehören zur großen Gruppe der sogenannten Lockenhunde und damit zu den Hunderassen, die nicht haaren. Die familienfreundlichen Hunde besitzen ein dicht gelocktes Fell, das bei einigen Tieren sehr schnell wächst. In regelmäßigen Abständen müssen Pudel geschoren werden. Die wenigen Haare, die Pudel verlieren, verfangen sich in dem dichten Fell und werden ausgebürstet. Insbesondere Allergiker schätzen den Zwergpudel als treuen Begleiter.

Foxterrier (Drahthaar)
Der Foxterrier gehört zu den beliebtesten Familienhunden. Er ist ein treuer Spielgefährte und ein wahres Energiebündel. Der Foxterrier ist sehr intelligent und neigt dazu, seinen eigenen Willen durchzusetzen. Die Pflege des Fells ist nicht sehr aufwendig. Es genügt völlig, den Hund zweimal jährlich zu trimmen. Der Haarverlust des Foxterriers ist äußerst gering. Abgestorbene Haare werden mit dem Bürsten entfernt.

Yorkshire Terrier
Ähnlich wie sein Verwandter, der Foxterrier, gehört der Yorkshire Terrier zu den Hunderassen, die nicht haaren. Die Hunde machen keinen Fellwechsel durch und der generelle Haarverlust ist sehr gering. Sein Fell ist glatt und lang und muss regelmäßig gebürstet werden. Auf diese Weise behält es den seidigen Glanz. Der Yorkshire Terrier ist ein beliebter Familienhund, setzt jedoch gern seinen Sturkopf durch.

Havaneser
Der Havaneser ist ein klassischer Gesellschafts- und Begleithund. Trotz seines langem, weichen Fells gehört er zu den Hunderassen, die nicht haaren. Das verspielte Fellknäul benötigt eine enge Bindung an seinen Besitzer. Die Pflege des langen Felles ist verhältnismäßig zeitaufwendig. Es sollte nach Möglichkeit täglich gekämmt werden. Ohren- und Augenhygiene sind bei dieser Rasse sehr wichtig.

Malteser
Der Malteser ist aufgrund seiner geringen Größe und seines freundlichen Wesens ein beliebter Wohnungshund. Das dichte, seidig glänzende Fell fällt glatt am Körper herab und erfordert regelmäßiges Kämmen. Der Malteser ist ein verspielter Zeitgenosse, der eine schnelle Auffassungsgabe besitzt und gern Neues lernt. Der Jagdtrieb ist bei dieser Rasse kaum ausgeprägt.

Chinesischer Schopfhund
Dem Chinesischen Schopfhund fehlt nahezu komplett das Fell. Aus diesem Grund gehört der kleine Begleithund zu den Hunderassen, die nicht haaren. Der Hund ist besonders pflegeleicht. Die Tiere benötigen nur mäßigen Auslauf und spielen gern in der Wohnung. Der Chinesische Schopfhund ist verträglich und intelligent. Die haarlosen Hunde müssen vor Kälte und Wärme gleichermaßen geschützt werden.

Hunderassen, die nicht haaren, bedürfen trotzdem einer regelmäßigen Fellpflege. Einige müssen in regelmäßigen Abständen getrimmt werden, bei anderen ist regelmäßiges Kämmen oder Bürsten unerlässlich.

Viele Terrier und Lockenhunde gehören zu den Hunderassen, die nicht haaren. Besuchen Sie unseren Blog und verschaffen Sie sich ein Überblick über die Eigenschaften einzelner Rassen.

About Georg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Scroll To Top